Aus Deutschland nur AfD-Fraktion beim wichtigsten Treffen für die Religionsfreiheit vertreten

16. Juli 2021

Berlin, 16. Juli 2021. Morgen kehrt die Delegation der AfD-Bundestagsfraktion von ihrer Reise nach Washington, D.C. zurück. Die drei Abgeordneten Jürgen Braun, Waldemar Herdt und Anton Friesen sind der Einladung zum IRF-Summit, der größten Veranstaltung zur Religionsfreiheit, gefolgt. Daneben führten sie zahlreiche politische Gespräche in den USA.

Zum Abschluss der Washington-Reise erklärt Jürgen Braun, menschenrechtspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„Die Bundestagsfraktion der Alternative für Deutschland hat viele politische Freunde in den USA. Wir sind auf großes Interesse bei unseren Gesprächen gestoßen, bei Politikern der Republikaner wie der Demokraten. Diese hochkarätigen Gesprächspartner erkennen, dass die AfD-Fraktion im Bundestag die konservative Lücke besetzt, die der Linksrutsch der Merkel-CDU aufgemacht hat.

Besonders erfreulich ist für uns, wie der permanente Einsatz der AfD-Fraktion gegen die weltweite Christenverfolgung im Ausland anerkannt wird.

Bei den amerikanischen Veranstaltern dieses wichtigsten Treffens für die Religionsfreiheit sorgte für Aufsehen, dass aus Deutschland allein die AfD-Fraktion beim IRF-Summit vertreten ist. Es ist beschämend vor allem für die CDU/CSU, dass sie mit ihrer Nichtteilnahme ihre Ignoranz gegenüber ihren früheren christlichen Kernthemen auch international dokumentiert.“

Jürgen Braun, MdB

Jürgen Braun, MdB

Geboren 1961 im nordrhein-westfälischen Bergneustadt, seit rund 20 Jahren im Rems-Murr-Kreis lebend. Jurist, Journalist, Kommunikationsberater und seit 2017 Abgeordneter der Alternative für Deutschland (AfD) für den Wahlkreis Waiblingen im Deutschen Bundestag. Dort stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe.

Kontakt

Erreichen Sie mich und mein Team per E-Mail unter  juergen.braun.wk@bundestag.de, Telefonisch unter der  +49 7151 2566752.

Oder schreiben Sie uns direkt über unser Kontaktformular:

15 + 12 =

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Kommentare.

Auch in den sozialen Medien stehen wir für Sie Rede und Antwort: