La Malbaie/Kanada, 11.06.2018. „Welt“ berichtet heute über die Positionierung der AfD-Fraktion zum G7-Eklat. Mein vollständiges Statement dazu lautete:

„Angela Merkel braucht sich nicht zu wundern, dass ihr Einfluss auf den amerikanischen Präsidenten gleich null ist. Mitverantwortlich für den G7-Scherbenhaufen ist die angeblich mächtigste Frau der Welt, die in ihrem dauerhaften, kindischen Trotzverhalten gegenüber Donald Trump unfähig zur Realpolitik ist. Nicht Frau Merkel oder die deutschen Medien entscheiden über den US-Präsidenten, sondern das amerikanische Volk.

Wenn eine Kanzlerin die unglaublichen Pöbeleien aus der Koalition gegen den neuen US-Botschafter einfach hinnimmt, dann trägt sie auch jetzt wieder eine Mitschuld an der Krise der Beziehungen. Nicht die Großmächte Rußland oder USA sind auf die EU oder Angela Merkel angewiesen, wir Deutschen brauchen gute Drähte zu den Großmächten. Ich rate dringend zu verbaler Abrüstung, auch, um weiteren Schaden von der exportabhängigen deutschen Wirtschaft abzuwenden.“